http://one.ard.de/sendungen/sendung.jsp?ID=19486626508

SENDER: WDR Fernsehen - SENDETITEL: Abenteuer Erde - UNTERTITEL:  Eisbären hautnah - CAPTION:  WDR Fernsehen ABENTEUER ERDE, "Eisbären hautnah", am Dienstag (26.11.13) um 20:15 Uhr..Eisbären sind neugierig und beäugen die ferngesteuerte Eisschollen-Kamera..© WDR/NDR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/NDR" (S2). WDR Presse und Information/Bildkommunikation, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation(at)wdr.de; Rechte: WDR/NDR

Eisbären beäugen die ferngesteuerte Eisschollen-Kamera.

Bild 1 von 3

Eisbären hautnah

Ein Film von John Downer

Bildformat: 16:9 Tonformat: Audioformat-Icon Stereo

Sendetermin: Do 12.01.2017, 14.45 - 15.30 Uhr

Kurzinhaltstext

Der außergewöhnliche Film folgt einer Eisbärenmutter und ihren Jungen von dem Tag an, als sie die sichere Schneehöhle verlassen. Er dokumentiert die ersten tapsigen Schritte der Kleinen und zeigt, wie ihre Mutter sie durch die eisigen Fjorde und Gebirgslandschaften führt. Jeder Tag steckt voller Herausforderungen. Die ferngesteuerten Minikameras können filmen, wie sich die Bären durch Schneewehen und über mit Eis bedeckte Hänge kämpfen, oder dokumentieren, wie Bärenmännchen um einen angeschwemmten Walkadaver streiten. Immer vor dem Hintergrund, dass dieser eisige Lebensraum durch die Erwärmung des Weltklimas extrem bedroht ist.

Weitere Info

Will man Eisbären im arktischen Norden besonders nah kommen, sollte man eine Allianz mit Eisschollen und Schneebällen eingehen. Drei Jahre folgen der vielfach preisgekrönte Tierfilmer John Downer und sein Team einer Eisbärin und ihren Jungen durch die grandiose Landschaft der norwegischen Insel Spitzbergen. Sein Trick: zur Ausrüstung gehört ein ganzes Arsenal von "Spionagekameras". Eine ferngesteuerte Kamera auf Miniskiern etwa, die sich, als Eisscholle getarnt und mit Minipropellern versehen, den großen Räubern bis auf Nasenlänge nähert.

Die rollende Kugelkamera ist eine weitere technische Spezialität. Als Schneeball getarnt, und mit einer speziell gelagerten Optik ausgestattet, rollt sie den Babybären bis vor die Tatzen. Selbst die bis zu 500 Kilo schweren Bärenmännchen akzeptieren die schneeweißen "Gebilde" in ihrer Nähe. Das Ergebnis sind spektakuläre Eisbärenaufnahmen aus ungewohnten Perspektiven hautnah gefilmt.

Der außergewöhnliche Film folgt einer Eisbärenmutter und ihren Jungen von dem Tag an, als sie die sichere Schneehöhle verlassen. Er dokumentiert die ersten tapsigen Schritte der Kleinen und zeigt, wie ihre Mutter sie sicher durch die eisigen Fjorde und Gebirgslandschaften führt. Jeder Tag steckt voller Herausforderungen. Die ferngesteuerten Minikameras können filmen, wie sich die Bären durch Schneewehen und über mit Eis bedeckte Hänge kämpfen, oder dokumentieren, wie Bärenmännchen um einen angeschwemmten Walkadaver streiten. Immer vor dem Hintergrund, dass dieser eisige Lebensraum durch die Erwärmung des Weltklimas extrem bedroht ist.

Die Dokumentation besticht durch die nie zuvor gesehene Nähe zu den Raubtieren. Sie zeigt einmalige, ebenso anrührende wie lustige Szenen aus dem Leben der weißen Bären. "Eisbären hautnah" ist ohne Zweifel das bisher intimste und eindrücklichste Portrait eines der faszinierendsten Raubtiere der Welt, des Eisbären.

Alaska – Mit dem Zug durch die Wildnis; Rechte: HR/Peter Weinert, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR/Peter Weinert" (S2). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005

Alaska

Fr 13.01. um 04.45 Uhr
"The last frontier" ? die letzte Wildnis - wird Alaska auch genannt, und in der Tat beginnt die Wildnis hier unmittelbar ... [mehr]

WDRFernsehen_2013:11:26_-Abenteuer_Erde; Rechte: WDR/NDR

Eisbären hautnah

Fr 13.01. um 05.30 Uhr
Der außergewöhnliche Film folgt einer Eisbärenmutter und ihren Jungen von dem Tag an, als sie die sichere Schneehöhle ... [mehr]

Alaska – Mit dem Zug durch die Wildnis; Rechte: HR/Peter Weinert, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR/Peter Weinert" (S2). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005

Alaska

Fr 13.01. um 08.45 Uhr
"The last frontier" ? die letzte Wildnis - wird Alaska auch genannt, und in der Tat beginnt die Wildnis hier unmittelbar ... [mehr]

Mehr ONE
ONE auf Facebook; Rechte: WDR

Facebook

Werdet auch auf Facebook unsere Fans! Hier halten wir euch auf dem Laufenden!
ONE auf Facebook

ONE auf Twitter; Rechte: WDR

Twitter

Folgt uns auf Twitter und erfahrt das Neueste rund um ONE!
ONE auf Twitter

Presseportal; Rechte: WDR

ONE Pressemitteilungen

ONE bei ots - alle Pressemitteilungen von ONE im Überblick!
mehr [presseportal.de]

© ONE 2017